Dr. Markus Heller auf dem ITB Meeting von „Quality in Health Prevention e.V.“

Dr. Markus Heller auf dem ITB Meeting von „Quality in Health Prevention e.V.“

13.03.2019

blog

Auf Einladung von Quality in Health Prevention e.V. (QUHEP) hielt Dr. Markus Heller, geschäftsführender Gesellschafter von Dr. Fried & Partner, am 6. März 2019 die Keynote auf dem ITB Meeting von QUHEP zu dem Thema „Gesunder Urlaub: Internet, Reisebüro oder Direktvertrieb – Wie bucht der Kunde in Zukunft?“.

Strukturveränderungen im deutschen Reisemarkt

Basierend auf der Studie „Wer gewinnt? Wer verliert? Tiefenanalyse der Strukturveränderungen im deutschen Reisemarkt“ von Dr. Fried und Partner, referierte Dr. Markus Heller auf dem ITB Meeting von QUHEP über die großen Veränderungen in der Reisebranche und deren mögliche Auswirkungen auf das Segment der Gesundheits- und Wellnessreisen.

Im Zuge dessen hob Dr. Heller besonders die wichtigen Strukturveränderungen rund um Customer Centricity, Digitalisierung und Wertschöpfungsverlagerung in der Reisebranche hervor. Ebenso wurde aufgezeigt, wie die immer präsenter werdende Plattformökonomie wie etwa durch die Booking Holdings, sowie die Entwicklung hin zu Direktvertrieb und NDC in der Airline Industrie zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Veränderungen auch im Segment der Gesundheits- und Wellnessreisen spürbar

Getrieben durch eine aufstrebende globale Mittelklasse und den zunehmenden Stellenwert von Gesundheit und Wohlbefinden in der Gesellschaft, wächst besonders das Marktvolumen der Wellnessreisen international etwa doppelt so stark wie der Tourismus generell.  Die Keynote zeigte auf, dass sich das Kundenverhalten besonders in diesem Segment stark verändert, hin zu umfassender und individualisierter Kundenansprache und -betreuung.

Dass sich der Markt der Gesundheits- und Wellnessreisen immer weniger abgrenzen lässt, zeigen besonders die Bemühungen der klassischen Hotellerie, sich durch Akquisitionen und Kooperationen mit Fitness- und Wellnessmarken und sogar Kliniken immer stärker in diesem Bereich zu positionieren.

Bedeutung der Plattformökonomie

Zusätzlich gewinnt die Plattformökonomie auch im Wellnessreisebereich immer stärker an Bedeutung, auch wenn Direktbuchungen nach wie vor eine wichtige Rolle spielen werden. Es kann angenommen werden, dass Wellnessreiseanbieter auf lange Sicht gesehen auf großen Plattform buchbar sein müssen um im Markt zu bestehen. Dafür sprechen verschiedene Faktoren, wie etwa die steigende Nachfrage, der hohe Anteil an Reisenden mit sekundärer Motivation Wellness, der wachsende Anteil an Onlinebuchungen und die zunehmende Bedeutung der Generation Y.

Wir bedanken uns herzlichst für die Einladung von Dr. Kurt von Storch und freuen uns, dass wir zum ITB Meeting von Quality in Health Prevention e.V. am 6. März 2019 beitragen durften.

Quality in Health Prevention e.V. (kurz: Quhep) ist eine internationale und branchenübergreifende Interessengemeinschaft bestehend aus Reiseveranstaltern, Anbietern von Gesundheitsleistungen sowie Verbänden, Verwaltung und Politik. Ziel dieses Netzwerkes ist es, die Qualität in der Gesundheitsprävention national und international zu verbessern sowie mehr Transparenz im Sinne des Verbraucherschutzes und Wettbewerbsgerechtigkeit zu erreichen.

Print Friendly, PDF & Email
> Zurück