Der touristische Vertriebsklimaindex – Mai 2019

Der touristische Vertriebsklimaindex – Mai 2019

21.05.2019

blog

Auch im Mai 2019 ist die Stimmung unter den Reisebüros weiterhin gedrückt – so sinkt der touristische Vertriebsklimaindex von Dr. Fried & Partner auch in diesem Monat weiter. Vorsichtiger Optimismus zeigt sich lediglich in der Einschätzung der zukünftigen Ertragslage in den Sommermonaten 2019.

Aktuelle Lage

Im Mai 2019 bewerten nur noch 28,0% der teilnehmenden Reisebüros die aktuelle Lage im Vertrieb von Reiseleistungen als gut. Im Vormonat lag diese Zahl noch bei 33,9 %. Exakt die Hälfte der befragten Reisebüros in Deutschland bezeichnen die aktuelle Lage im Vertrieb von Reiseleistungen als befriedigend (Vormonat 43,5%). Immerhin ist die Zahl der Befragungsteilnehmer, die die aktuelle Lage als schlecht empfinden im Mai von 22,6% auf 22,0% gesunken. Zum Vergleich: Im Vorjahresmonat lag diese Zahl noch bei 5,3%.

Zudem wird erneut deutlich, dass die negative Einschätzung des diesjährigen Buchungsjahres ihren Ursprung u.a. im starken Vorjahr hat. Die Zahl der befragten Reisebüros, bei welchen der Verkauf von Reiseleistungen in den letzten 2-3 Monaten im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist, schrumpft von 17,4% im Vormonat auf nun mehr 12,9%. Als unverändert bewerten den Verkauf von Reiseleistungen in den letzten 2-3 Monaten 38,8% (Vormonat 36,5%) und nahezu die Hälfte der Befragungsteilnehmer (48,3%) bewerten den Verkauf von Reiseleitungen in den letzten 2-3 Monaten im Vergleich zum Vorjahresmonat als gesunken.

Zukünftige Situation

Die Einschätzungen der befragten Reisebüros bezüglich der Nachfrage nach Reiseleistungen in den kommenden 6 Monaten fallen im Mai 2019, im Vergleich zur aktuellen Lage, leicht optimistisch aus. Während im April noch 18,3% von einem zukünftigen Anstieg in der Nachfrage nach Reiseleistungen ausgingen, sind es im Mai 2019 20,7%.Dennoch erwartet mehr als die Hälfte (56,0%) der befragten Teilnehmer ein Gleichbleiben der Nachfrage nach Reiseleistungen in den kommenden 6 Monaten. Nur noch 23,3% gehen von einem weiteren Rückgang der Nachfrage aus. Diese Zahl lag im April 2019 noch bei 25,2%.

Geringe Veränderungen zum Vormonat zeichnen sich in der Bewertung der zukünftigen Ertragssituation aus. Hier geht ein Großteil der befragten Reisebüros von einem Gleichbleiben in den nächsten 6 Monaten aus (50,8%, Vormonat 50,0%). Eine Verschlechterung hingegen erwarten 33,1%.  Die Zahl jener, die eine Verbesserung der Ertragssituation in den kommenden 6 Monaten erwarten ist von 17,5% im Vormonat auf 16,1% gesunken.

Zusammenfassung

Insgesamt befindet sich der touristische Vertriebsklimaindex auch weiterhin auf einem sehr niedrigen Level. Deutlich wird dies insbesondere im Hinblick auf das sehr starke Vorjahr. Im Hinblick auf die künftige Situation hebt sich die Stimmung kaum merklich.

Im Mai 2019 gaben 118 Reisebüros (115 Stichprobe Vormonat) ihre Bewertung ab.

Print Friendly, PDF & Email
> Zurück