Der touristische Vertriebsklima-Index – August 2019

Der touristische Vertriebsklima-Index – August 2019

20.08.2019

blog

Nachdem sich bereits im vorherigen Monat vorsichtiger Optimismus unter den Reisebüros gezeigt hat, weist auch der Touristische Vertriebsklimaindex von Dr. Fried & Partner im August eine positive Tendenz auf. Sowohl bei der Beurteilung der derzeitigen Lage als auch im Hinblick auf die Erwartungen an Umsatz und Ertrag äußerten sich die teilnehmenden Reisebüros in der Mehrheit positiver als noch im Vormonat.

Aktuelle Lage
Im August 2019 bewerten 31,8% der teilnehmenden Reisebüros die aktuelle Lage im Vertrieb von Reiseleistungen als gut. Damit ist der Anteil etwas niedriger als noch im Vormonat (34,1%). Jedoch bewerteten 50,9% der befragten Reisebüros die derzeitige Lage als immerhin befriedigend (Vormonat 38,0%) und nur noch 17,3% schätzten die Lage als schlecht ein. Im Vormonat waren dies noch 27,9%.

Ein ähnliches Bild zeigt sich im Hinblick auf den Verkauf von Reiseleistungen in den letzten 2-3 Monaten im Vergleich zum Vorjahr. So geben, wie schon im Vormonat, ca. 26% der teilnehmenden Büros an, dass der Verkauf von Reiseleistungen in den letzten 2-3 Monaten gestiegen ist. Immerhin 40,9% sind der Ansicht, dass ihr Verkauf von Reiseleistungen in den letzten 2-3 Monaten unverändert geblieben ist. Dies bedeutet eine Steigerung um 13,8% im Vergleich zum Vormonat. Dahingegen haben nur noch 33,6% der Reisebüros ein Sinken im Verkauf von Reiseleistungen beobachtet. Im Vormonat waren dies noch 47,3%

Zukünftige Situation
Im Hinblick auf die zukünftige Situation rechnen 17,3% der teilnehmenden Reisebüros mit einer steigenden Nachfrage nach Reiseleistungen im Vergleich zum Vorjahr. Im Vergleich zum Vormonat ist das eine geringe Veränderung um ca. zwei Prozentpunkt nach unten. 60% der Teilnehmer erwarten eine gleichbleibende Nachfrage in den nächsten 6 Monaten. Im Vormonat waren dies noch 48,8%. Einen Rückgang der Nachfrage erwarten noch 22,7% (Vormonat 31,8%)

In der Bewertung der zukünftigen Ertragssituation erwartet mit 16,4% ein leicht rückläufiger Prozentsatz der Teilnehmer eine Verbesserung (17,8% Vormonat). Die Hälfte der Befragten geht jedoch davon aus, dass sich die Ertragslage in den nächsten 6 Monaten nicht ändert (Vormonat 39,5%). Die Zahl derer, die eine Verschlechterung erwarten, ist von 42,6% auf 33,6% gesunken.

Zusammenfassung
Nach dem Sinkflug in den vergangenen Monaten, zeigt sich im Touristischen Vertriebsklimaindex nun wieder ein leichter Aufwärtstrend. Ausgelöst wurde dieser durch einen vorsichtigen Optimismus, der sich bereits im Juli abzeichnete. Und auch beim Blick in die Zukunft zeigen sich die Reisebüros derzeit zuversichtlich.

Im August 2019 gaben 110 Reisebüros (129 Stichprobe Vormonat) ihre Bewertung ab.

 

Sie sind im Reisebüro tätig? Dann möchten wir Sie gerne dazu gewinnen, die aktuelle Stimmung im Vertrieb mit zu bewerten. Eine Teilnahme an der Befragung zum Touristischen Vertriebsklimaindex beansprucht monatlich maximal 2 Minuten Ihrer Zeit. Den Befragungslink bekommen Sie nach der Registrierung per Mail zugesendet. Ihre Kontaktdaten werden selbstverständlich ausschließlich zur Erhebung des touristischen Vertriebsklimaindex verwendet.

>> Registrierung für den touristischen Vertriebsklimaindex

Print Friendly, PDF & Email
> Zurück

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück