Dialog, Transparenz, Nachhaltigkeit: Nationale Tourismusstrategie startet in zweite Phase

Dialog, Transparenz, Nachhaltigkeit: Nationale Tourismusstrategie startet in zweite Phase

28.10.2019

blog

Unter der Leitung des Tourismusbeauftragten der Bundesregierung Thomas Bareiß hat der Tourismusbeirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die zweite Phase der Erarbeitung einer nationalen Tourismusstrategie begonnen und konkrete nächste Schritte diskutiert.

Aktive Einbindung aller relevanten Akteure

Dazu unterstreicht Thomas Bareiß: „Der Dreiklang aus Dialog, Transparenz und Nachhaltigkeit wird in der zweiten Phase der Entwicklung der Tourismusstrategie unser Kompass sein. Mir ist wichtig, dass alle relevanten Akteure in die von uns geplanten Zukunftsdialoge eingebunden werden. Auf Basis eines transparenten und nachvollziehbaren Verfahrens wollen wir uns auf nachhaltige Maßnahmen verständigen, mit denen wir die politischen und strategischen Ziele aus dem von der Bundesregierung beschlossenen Eckpunktepapier erreichen und die deutsche Tourismusbranche mit ihren über 3 Mio. Beschäftigten für die Zukunft stärken.“

Im Zentrum der nun beginnenden zweiten Phase stehen sechs deutschlandweite Zukunftsdialoge. Ergänzt werden die Zukunftsdialoge durch Abstimmungsprozesse innerhalb der Bundesregierung sowie zwischen den Bundesländern und dem Bund. Dieser Prozess soll in den kommenden Monaten starten, das BMWi wird darüber öffentlich informieren.

Bietergemeinschaft erhält Zuschlag für Umsetzung des Kabinettsbeschlusses

In Umsetzung des entsprechenden Kabinettsbeschlusses hatte das BMWi im Wege einer öffentlichen Ausschreibung den Auftrag „Vorschläge für einen Aktionsplan der Bundesregierung und für Handlungsempfehlungen für andere Ebenen der Tourismuspolitik in Deutschland im Hinblick auf die vom Bundeskabinett am 30.04.2019 beschlossenen programmatischen Eckpunkt für eine nationale Tourismusstrategie“ ausgeschrieben. Den Zuschlag hat die Bietergemeinschaft bestehend aus Dr. Fried & Partner GmbH, PROJECT M GmbH und Serviceplan Berlin GmbH & Co. KG erhalten.

Die entsprechende Pressemitteilung finden Sie hier.

Print Friendly, PDF & Email
> Zurück