Arbeit im Home-Office: Wie kann sie ergiebig und erfüllend gestaltet werden?

Arbeit im Home-Office: Wie kann sie ergiebig und erfüllend gestaltet werden?

19.05.2021

blog

Arbeiten Sie auch derzeit im Home-Office? Sind Ihnen diese oder ähnliche Vorkommnisse bei der Arbeit nur wohl bekannt: Bereits morgens ist Ihr Konzentrationsniveau auf einem Minimum, Ihr Rücken schmerzt nach langem Sitzen auf Esszimmerstühlen oder Sie verstehen im Meeting nur einen Bruchteil des Gesagten, da die Technik mal wieder Probleme macht?

Da ein Ende der Home-Office-Ära noch nicht in Sicht ist, macht es Sinn sich eingehend mit der ergiebigen und erfüllenden Gestaltung des Arbeitsalltags zu beschäftigen.

Was empfehlen wir Ihnen?

1. Schaffen Sie adäquate Arbeitsplatzbedingungen

Achten Sie auf eine gute Grundausstattung und fragen Sie, falls nicht ohnehin angeboten, um Unterstützung bei Ihrem Arbeitgeber. Dazu gehören: Die Hard- und Software, ein ergonomischer Stuhl, ein Telefon – am besten in Form eines Headsets. Auch Feinheiten sollten Sie dabei berücksichtigen: Hat Ihr Tisch/ Stuhl die richtige Höhe? Läuft Ihr Internet stabil? Können Sie Ihren Arbeitsplatz durch Raumtrenner von anderen Bereichen Ihres privaten Lebens abtrennen?

2. Fördern Sie das soziale Miteinander

Führungskräfte sollten sich bewusst machen, dass persönliche Gespräche und Spaß auch auf der digitalen Ebene Platz finden können und sollten. Tauschen Sie sich mit Ihrem Team darüber aus, wie Sie sich im Home-Office fühlen, sodass Sie diese Art des Arbeitens gemeinsam immer besser für sich nutzen können.

Wir empfehlen, dass alle Teilnehmenden bei virtuellen Meetings (z.B. über MS Teams oder Zoom) die Kamera einschalten, um auch visuellen Kontakt zu haben und sich besser verbunden zu fühlen. Der Meeting-Knigge besagt ebenfalls, dass auch Chefs nicht stille Teilhaber an Meetings sein sollten. Häufig werden nebenher Mails geschrieben oder bei ausgeschaltetem Mikro sichtbar telefoniert. Es ist nicht wertschätzend, lenkt die anderen Meeting-Teilnehmenden ab und vermittelt zudem die verwirrende Botschaft, dass echte Fokussierung weder gewünscht noch notwendig ist.

Insgesamt gilt es, das Home-Office-Miteinander wie vorher im Büro durch Angebote von Formaten mit unterhaltendem Aspekt zu ergänzen. Es sollte Zeit eingeplant werden für informelle Kontakte und auch bestimmte Rituale, wie z.B. konkrete Verabredungen zum virtuellen Kaffeetrinken oder einer gemeinsamen kurzen Bürogymnastikeinheit.

3. Achten Sie auf die psychische Gesundheit

Der aktuelle Umbruch in der Arbeitswelt hat auch Auswirkungen auf die psychische Gesundheit. Unternehmen haben die Aufgabe, hier präventiv zu agieren. Schon deshalb sollten Führungskräfte auch auf visuellen Kontakt zu ihren Mitarbeitenden bestehen. Der oft unerwünschte Blick in die Privatsphäre kann durch einen virtuellen Hintergrund vermieden werden. Beispielsweise können hier Unternehmenseigene Bilder inklusive Logo verwendet werden. So ist in jedem Fall leichter feststellbar, falls es zu starken Leistungs- oder Stimmungsschwankungen, sozialem Rückzug, verstärkten Aggressionen oder sonstigem verändertes Verhalten kommt.

Für Beschäftige kann es auch hilfreich sein, wenn das Unternehmen mit Organisationen zusammenarbeitet, die anonym Unterstützung anbieten. Der Mitarbeitende kann so in einem geschützten Raum professionelle Beratung in Anspruch nehmen oder an virtuellen Gruppencoachings teilnehmen, während das Unternehmen die Rechnung dafür ohne Namensnennung erhält.

4. Fördern Sie Arbeitsleistung und Kreativität

Untersuchungen zeigen, dass Möglichkeiten des kreativen Austausches und die Entwicklung von Ideen im Home-Office besonders fehlen. Die Entwicklung kreativer Gedanken und die Entstehung neuer Ideen und Lösungen lebt offensichtlich sehr eindeutig vom Austausch und Miteinander mit den Kollegen im Büro. Trotzdem zeigen andere Studien, dass in Videokonferenzen in gleichem Maße Ideen generiert werden wie Kreativ-Meetings vor Ort.

Dies unterstützt obige These, in jedem Fall Video Calls dem reinen Sprachaustausch vorzuziehen und überhaupt verbesserte Kommunikationstechniken inklusive Kreativ-Tools (wie Miro, Mural, Conceptboard) anzuwenden. Dies fördert einen guten und verbundenen Austausch, so dass neue Ideen überall und jederzeit entstehen können und so die Arbeitsleistung erheblich gesteigert werden kann.

5. Regen Sie Sinnhaftigkeit und Motivation an

Vor dem Hintergrund des aktuell überwiegend vom privaten Zuhause aus stattfindendem Beitrag den Arbeitnehmer für das Unternehmen leisten, achten Sie auf klare Zieldefinitionen innerhalb Ihrer Teams, aber auch für jeden Einzelnen. So steigern Sie die Sinnhaftigkeit des Arbeitens Ihrer Mitarbeiter und auch maßgeblich die Zufriedenheit sowie Verbundenheit zum Unternehmen.

Welche Vorteile erreichen Sie durch Beachtung dieser fünf Maßnahmen?

Die Home-Office Situation spielt sich zwar immer mehr ein, jedoch gilt es nicht nur das Funktionieren zu bestärken, sondern die Arbeit für Arbeitnehmer, wie Arbeitgeber möglichst erfüllend und ergiebig zu gestalten. Wir prognostizieren durch das Schaffen von adäquaten Arbeitsplatzbedingungen, Aufrechterhalten des sozialen Miteinanders, Achtgeben auf psychische Gesundheit, Förderung von Arbeitsleistung und Kreativität und zu guter Letzt Anregung von Sinnhaftigkeit und Motivation erhebliche Zufriedenheits-, Effizienz- und Produktivitätssteigerungen bei Ihren Mitarbeitern.

Print Friendly, PDF & Email
> Zurück