Der Touristische Vertriebsklima-Index – November 2022

blog

Der Touristische Vertriebsklima-Index – November 2022

15.11.2022

Der touristische Vertriebsklima-Index von Dr. Fried & Partner sinkt im November weiterhin leicht. Besonders die aktuelle Lage wird derzeit noch kritisch eingeschätzt, dafür ist aber eine positive Tendenz bei den Erwartungen an die Zukunft zu verzeichnen.

Aktuelle Lage

Im November wird die aktuelle Lage im Vertrieb von Reiseleistungen von 21,5% der teilnehmenden Reisebüros als gut bewertet. Das sind nochmal 5,3 Prozentpunkte weniger als im Vormonat. Dafür steigt die Anzahl derjenigen die ihre Lage als befriedigend bewerten leicht an von 52,9% auf 54,8%. Weitere 24% aller Teilnehmer bewerten die aktuelle Lage beim Vertrieb von Reiseleistungen als schlecht (Vormonat: 20,6%).

Der Verkauf von Reiseleistungen in den letzten 2-3 Monaten ist im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet diesen Monat eine negative Tendenz. Nachdem im Oktober noch über die Hälfte der teilnehmenden Reisebüros (53,9%) einen Anstieg der Verkaufszahlen verzeichneten, sind es diesen Monat nur noch 43,6%. Weitere 20,8% geben an, dass der Verkauf gesunken sei (Vormonat: 12,7%) und 35,6% sehen keine Veränderung in den Verkaufszahlen was einen leichten Anstieg von 2,3 Prozentpunkten bedeutet.

Zukünftige Lage

Während die aktuelle Situation etwas skeptischer betrachtet wird als noch im Vormonat, werden die Erwartungen an die Zukunft wieder positiver gesehen. Zwar gehen weiterhin nur 16,3% (Vormonat: 16,7%) aller Teilnehmer von einer steigenden Nachfrage innerhalb der nächsten 6 Monate aus, aber nur noch 36,5% befürchten einen Nachfrage-Rückgang. Das ist ein Unterschied von 6,6 Prozentpunkten zum Oktober, wo noch 43,1% von einer sinkenden Nachfrage ausgegangen waren. 47,1% erwarten eine gleichbleibende Nachfrage nach Reiseleistungen im Vergleich zum Vorjahr (Vormonat: 40,2%).

Nach dem deutlichen Rückgang im Oktober in Bezug auf die Verbesserung der Ertragssituation ist im November eine Entspannung erkennbar. Nur noch 39,6% der Teilnehmer, anstatt 48,1% im Oktober, gehen von einer Verschlechterung innerhalb der nächsten 6 Monate aus. 15,8% erwarten eine Verbesserung (Vormonat: 12,5%). Dass sich die Ertragssituation nicht ändern wird, glauben 44,6% (5,2 Prozentpunkte mehr als im Vormonat).

Zusammenfassung

Der touristische Vertriebsklima-Index ist im November wieder zurück auf dem Jahresanfangsniveau. Die aktuelle Lage im Vertrieb der Reiseleistungen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet weiterhin eine negative Tendenz. Nach dem Dämpfer im Oktober verbessert sich aber die Stimmung bezüglich der Erwartungen an die Zukunft wieder.

Im November 2022 nahmen 105 Reisebüros an der Befragung teil.

Print Friendly, PDF & Email
> Zurück