„Mastering Transformation” bei Tour Operator, Travel Sales, Carrier und Cruise – Eindrücke des ITB Kongresses 2023

Zur besseren Lesbarkeit wird in diesen Artikeln das generische Maskulinum verwendet. Die in diesen Artikeln verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich – sofern nicht anders kenntlich gemacht – auf alle Geschlechter.

blog

„Mastering Transformation” bei Tour Operator, Travel Sales, Carrier und Cruise – Eindrücke des ITB Kongresses 2023

10.03.2023

Hochkarätige Bühnengäste, spannende Brancheneinblicke, vielseitige Perspektiven und interessante Diskussionen. Am 7. März 2023 war es endlich soweit: Die wichtigsten Experten aus der Reisebranche kamen zum ITB Berlin Kongress 2023 auf der Blue Stage zusammen, um aktuelle Themen der Branche zu diskutieren. Dr. Markus Heller, Managing Partner bei Dr. Fried & Partner verantwortete als Mitglied des Board of Experts die Thementracks Tour Operator & Travel Sales sowie Carrier & Cruise und leitete in den Tag ein.

© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH
© Dr. Fried & Partner GmbH

Expectations and forecasts from the customers’ perspective for the travel industry of tomorrow
Im Rahmen des ersten Panels, moderiert von Monica Jones, betrachteten die Podiumsteilnehmer die veränderten Kundenbedürfnisse und daraus resultierende Trends für die Branche aus drei verschiedenen Blickwinkeln. Sabine Rogg (Trendbüro) gab in ihrer Keynote einen Einblick in die Konsumententrends end of ambition, always in doubt und embellished escapism. Bryan Bachrad (Expedia) stellte die wichtigsten Branchentrends aus dem Traveler Value Index 2023 vor. Demnach würden der Preis und die Flexibilität auch zukünftig entscheidend bleiben bei der Reiseentscheidung und es bestehe eine hohe Nachfrage nach Pauschalreisen. Auch das Geschäfts- und Fernreisensegment komme nun wieder zurück. Als letzter Keynote Redner widmete sich Dirk Glaeßer (UNWTO) dem Thema Nachhaltigkeit und zeigte auf, welche Studien und Initiativen die Arbeit der UNWTO prägen, um zur Implementation von nachhaltigen Praktiken in der Branche beizutragen.

How technical innovation in aviation can shape tomorrow’s customer journey
Auch die zweite Session, in welcher die Teilnehmer technische Innovationen der Luftfahrtindustrie für die Kundenreise der Zukunft diskutierten, wurde von Monica Jones moderiert. Die Einführung in die Podiumsdiskussion bildete eine Keynote von Jürgen Siebenrock (Lufthansa) in welcher aufgezeigt wurde, wie Lufthansa die Customer Journey der Zukunft gestaltet. Dabei wies er insbesondere darauf hin, ein Gleichgewicht zwischen Digitalisierung, Automatisierung und menschlicher Interaktion zu finden. In der Roadmap komme es darauf an, zuerst die grundlegenden Prozesse zu fixieren, um anschließend erstklassige Apps und Programme zu entwickeln und Potenziale zu erschließen. Zur Förderung der Innovation und des technischen Fortschrittes sei dabei besonders die branchenübergreifende Zusammenarbeit mit Partnern wichtig. Die nachfolgende Paneldiskussion mit den Expert:innen Annika Ledeboer (Ryanair), Marco Ciomperlik (TUI), Peter Glade (SunExpress) und Marc Thibeault (Navitaire Digital) betrachtete die verschiedenen Geschäftsmodelle der beteiligten Unternehmen sowie technische Innovationen zur Verbesserung der Customer Journey und zur Erzeugung eines „Wow-Effekts“ beim Reisenden.

Carriers at the crossroads between decarbonisation and changes in booking and travel behaviour
Dr. Markus Heller moderierte das dritte Panel im Bereich Aviation, welches die Herausforderungen zwischen Dekarbonisierung und Änderungen im Buchungs- und Reiseverhalten der Kunden beleuchtete. Eingeleitet wurde dieses durch eine Keynote von Susanne Bouma (Neste). In dieser stellte sie die Rolle von Neste als Hersteller von nachhaltigem Luftfahrttreibstoff seit 2011 vor und betonte, dass aktives Handeln in der Branche gefordert ist, um einen nachhaltigeren Flugverkehr zu ermöglichen. Lösungsansätze der Dekarbonisierung lägen im technologischen und operativen Bereich sowie im Offsetting und bei der Nutzung von nachhaltigem Luftfahrttreibstoff. Dieser sei noch im Anfangsstadium der Nutzung und mache aktuell weniger als 1% der Kraftstoffproduktion der Luftfahrt aus, solle allerdings auf 65% anwachsen bis 2050. Die folgende Podiumsdiskussion mit den Experten Carl-Eric Schelleman (Air France-KLM), Björn Bender (Rail Europe), Jörn Messner (Lufthansa Industry Solutions) und Kevin Bubolz (Norwegian Cruise Line) thematisierte mögliche Lösungsansätze zur Dekarbonisierung vonseiten der Unternehmen sowie zur Sicherstellung, dass Kunden die Möglichkeit haben, nachhaltigere Angebote bei der Reisebuchung zu finden und sich bewusst für diese zu entscheiden.

Luxury cruises in the context of crises and inflation
Dorothea Hohn (Global Communication Experts), modierte die vierte Session des Kongresstages auf der Blue Stage zum Segment der Luxuskreuzfahrten. In einer Podiumsdiskussion sprachen die Experten Michael Ungerer (Explora Journeys), Douglas Prothero (The Ritz-Carlton Yacht Collection), Andreas Nüssel (Silversea Cruises) und Markus Stumpe (Cruisewatch) über die Markttendenzen sowie die Profile und das Buchungsverhalten der Kunden im Luxus-Cruise Segment. Die Panelteilnehmer berichteten über längere Aufenthalte und kurzzeitigere Buchungen von Reisenden in der Luxuskreuzfahrtbranche. Viele Kunden seien zudem Neukunden im Luxury Cruise Segment. Douglas Prothero (The Ritz-Carlton Yacht Collection) verdeutlichte, dass ca. 80% seiner Cruise-Kunden noch nie eine Kreuzfahrt gemacht haben bzw. diese bereits viele Jahre zurückliegt.

Tour operators and travel distribution in the midst of transformation processes – from classic tour operator to high-reach distribution platform
Im Fokus des fünften Panels, welches von Dr. Markus Heller moderiert wurde, standen die neuesten Entwicklungen und Veränderungen im Buchungs- und Reiseverhalten sowie innovative Geschäftslogiken. Laura Meyer (Hotelplan) führte mit einer Keynote in die Diskussion ein. Sie zeigte anhand von neun Transformationsbereichen auf, was Reiseveranstalter tun müssen, um am aktuellen Markt teilzuhaben, sich weiterzuentwickeln und auch in Zukunft noch zu existieren. Mögliche Ansatzpunkte zur Transformation lägen im Bereich eines klaren USP, der Bereitstellung von Sicherheit und Vertrauen, operativer Exzellenz sowie der Integration neuer Geschäftsmodelle, der Sicherstellung einer exzellenten Customer Experience und des effektiven Innovationsansatzes. Zusätzlich seien die Bereiche der lokalen Auswirkungen, der Naturpositivität und der Menschenorientierung von Bedeutung für die Transformation von Veranstaltern. In der anschließenden Diskussion mit den Expert:innen Casper Urhammer (FTI), Traci Mercer (Sabre) und Erwan Corre (Worldia) wurden Fragen zur Keynote aus dem Publikum aufgegriffen, sodass dieses aktiv eingebunden werden konnte.

Bei Interesse kann dieses Panel im Nachgang unter diesem Link auf der ITBxplore Seite mit gültigem Messeticket angeschaut werden.

Connected Trips vs. Pauschalreise – Marktanforderungen und technische Möglichkeiten
Die letzte Podiumsdiskussion, wiederum moderiert von Dr. Markus Heller, brachte die Expert:innen Ralph Schiller (FTI), Stefan Baumert (TUI), Ömer Karaca (Schmetterling), Dr. Ute Dallmeier (Lufthansa City Center), Frank Oostdam (ECTAA) sowie den Verbraucherschützer Felix Methmann (vzbv) zusammen. Die Podiumsteilnehmer:innen diskutierten die Entwicklung von Connected Trips und Veranstalterreisen im Vergleich zum Individualreisemarkt anhand aktueller Markttrends und Veränderungen im Buchungs- und Reiseverhalten. Impulsredner Roland Gassner, Travel Data + Analytics, präsentierte wichtige Fakten aus der Marktforschung und gliederte die Diskussion in die drei Kernthemen Konsumentenverhalten, Markttendenzen und Vergleich der Organisationsformen Pauschalreise, Individualreise und Connected Trips. Die Expert:innen berichteten von höheren Reisepreisen, einer guten Buchungslage und einem Nachholeffekt bei den Reisenden. Während Pauschalreisen im deutschen Markt laut Daten der TDA weiterhin eine hohe Bedeutung haben, sehe man im europäischen Markt laut Frank Oostdam (ECTAA), einen Rückgang des Marktanteils von Pauschalreisen auf 9%. Aber auch Connected Trips nehmen immer mehr an Bedeutung zu. Ömer Karaca (Schmetterling), prognostizierte eine „Connected Trips Lawine“ für den Markt. Es bleibt spannend zu sehen, wie sich das Verhältnis der einzelnen Organisationsformen im deutschen Markt im Zuge kommender Markt- und Reisetrends zukünftig weiterentwickeln wird und wie Veranstalter sich an die veränderten Gegebenheiten anpassen werden.

Insgesamt sorgten die inspirierenden Keynotes und spannenden Podiumsdiskussionen des Kongresses auf der Blue Stage für eine gut besuchte Halle mit zahlreichen Gästen aus der ganzen Welt. Wir blicken auf einen erfolgreichen Kongresstag zurück und freuen uns schon auf den ITB Berlin Kongress 2024!

Print Friendly, PDF & Email
> Zurück

Kategorien


Tags

Strukturelle Veränderungen

Gender-Hinweis

Zur besseren Lesbarkeit wird in diesen Artikeln das generische Maskulinum verwendet. Die in diesen Artikeln verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich – sofern nicht anders kenntlich gemacht – auf alle Geschlechter.