Der touristische Vertriebsklima-Index – Januar 2022

blog

Der touristische Vertriebsklima-Index – Januar 2022

18.01.2022

Zu Jahresbeginn blicken die Reisebüros hoffnungsvoll in die Zukunft. Während im Dezember 2021 die Stimmung im Reisevertrieb deutlich angespannt war, stellt sich diese nun wieder etwas optimistischer dar. Sowohl die aktuelle Lage als auch die Erwartungen an die Zukunft werden positiver bewertet als noch im Vormonat. Insgesamt wird die Lage jedoch skeptischer eingeschätzt als im Oktober und November letzten Jahres.

Aktuelle Lage

Die aktuelle Lage im Reisevertrieb wird im Januar insgesamt wieder etwas positiver eingeordnet.

Zwar wird die Situation beim Vertrieb von Reiseleistungen nur noch von ca. 1% der teilnehmenden Reisebüros als gut eingeordnet (Vormonat 3%) und die Mehrheit der Reisebüros (65,9%) bewertet diese nach wie vor als schlecht, doch ist letzterer Anteil im Vergleich zum Vormonat (84%) gesunken. Immerhin 33% bewerten die derzeitige Lage beim Vertrieb von Reiseleistungen als befriedigend.

Ebenso zeigt der Verkauf von Reiseleistungen in den letzten 2-3 Monaten im Vergleich zum Vorjahr insgesamt eine positive Resonanz. So geben deutlich weniger Reisebüros als noch im Vormonat an, dass dieser gesunken ist (Januar: 23,7%; Dezember: 37,6%). Gleichzeitig geben mit ca. 33% mehr Büros als noch im Vormonat an, dass dieser gestiegen ist. 43% bewerten den Verkauf von Reiseleistungen in den letzten 2-3 Monaten im Vergleich zum Vorjahr als unverändert, wobei das niedrige Niveau des letzten Jahres bedacht werden muss.

Nach einem deutlichen Einbruch der Bewertung der aktuellen Situation im Dezember, wird diese im Januar nun wieder etwas positiver bewertet.

Zukünftige Lage

Im Vergleich zum Vormonat glaubt der Reisevertrieb auch wieder stärker an eine Verbesserung von Nachfrage und Ertragssituation in den nächsten 6 Monaten.

So glaubt die Hälfte der teilnehmenden Reisebüros (50%) an eine steigende Nachfrage nach Reiseleistungen in den nächsten 6 Monaten im Vergleich zum Vorjahr (Vormonat: 36,6%). 34,4% erwarten eine gleichbleibende Nachfrage und 15,6% der Reisebüros rechnen mit einer sinkenden Nachfrage in den nächsten 6 Monaten (Vormonat: 17,8%).

Im Hinblick auf die Ertragssituation in den nächsten 6 Monaten erwarten 30,9% der Teilnehmenden eine verbesserte Ertragssituation (Vormonat: 24,8%). 37,2% glauben an eine unveränderte Situation (Vormonat: 45,5%) und 31,9% an eine verschlechterte Situation (Vormonat 29,7%).

Insgesamt blickt der Reisevertrieb der Zukunft weitaus positiver entgegen als noch im Dezember des letzten Jahres.

Zusammenfassung

Zu Beginn des neuen Jahres zeigt sich die Stimmung im Reisevertrieb etwas positiver als noch im Dezember 2021. So wird sowohl die aktuelle Lage wieder positiver eingeschätzt als auch die Erwartungen an die Zukunft. Dabei zeigen sich die Reisebüros, wie schon in den letzten Monaten, insbesondere beim Blick in die Zukunft überwiegend optimistisch.

Im Januar 2022 nahmen 94 Reisebüros an der Befragung teil.

Print Friendly, PDF & Email
> Zurück